Fluffige American Pancakes

13. Oktober 2018Sarah @ TOP OF THE TOPF
Blog post

Was gibt es schöneres als ein gemütliches Pancake Frühstück am Wochenende? Fluffig, amerikanisch mit Ahornsirup. Wer möchte kann natürlich auch Marmelade oder Honig, frisches Obst ect. dazu essen. Oder wie wäre es mal mit Baconstreifen?  Nicht unbedingt ein super leichtes Rezept – aber man muss sich ja auch mal etwas gönnen 😉


Rezept drucken

  • VORBEREITUNG: 10 Minuten
  • ZUBEREITUNG:: 20 Minuten
  • INSGESAMT:: 30 Minuten
  • Portionen: ca. 12 Pancakes

ZUTATEN FÜR AMERIKANISCHE PANCAKES:

  • 240 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Zucker
  • 60 ml Sonnenblumenöl
  • 360 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • zum Ausbacken Pflanzencreme

ZUBEREITUNG:

Teig:

  • Als Erstes siebt ihr 240 g Mehl in eine große Rührschüssel und gebt anschließend 1 Päckchen Backpulver, 3 EL Zucker, 1 TL Salz dazu. Dann kommen die flüssigen Komponenten hinzu. Dafür gebt ihr 2 Eier, 60 ml Sonnenblumenöl und 360 ml Milch hinzu. Nun wir alles mit dem Handrührgerät gut vermischt, bis keine Klumpen mehr sichtbar sind.

    Diesen Grundteig kann man natürlich beliebig erweitern, z.B. mit Erdnussbutter, Schokoraspeln, Bananenstückchen ect.

Pancakes backen:

  • Ich backe die Pancakes am liebsten immer in 2 kleineren Pfannen parallel. Geht schneller und erfordert nur minimal Multitasking 😉

    Dazu erhitze ich eine entsprechende Menge Pflanzencreme auf höchster Stufe in der Pfanne. Die Menge an Pflanzencreme ist natürlich von eurer Pfannengröße abhängig. Der Boden sollte schön bedeckt sein, sodass der Pancake nicht anbrennen/festkleben kann, jedoch muss der Pancake auch nicht in Fett ertränkt werden 😉

    Bevor ihr den Teig für den Pancake in die Pfanne gebt, reduziert ihr am besten die Hitze auf eine mittlere Temperatur, sonst werden sie zu schnell dunkel.

    Pro Pancake verwende ich eine halbe Suppenkelle Teig und gieße diesen langsam in die Mitte der Pfanne. Wenn der Teig oben Luftblasen wirft und diese dann platzen, sollte der Pancake auf der Unterseite schon gebräunt sein. Nun könnt ihr den Pancake mit einem Pfannenheber (oder die Profis unter euch nur mit ein wenig Schwung) wenden und von der zweiten Seite goldbraun backen.

     

    Lasst es euch schmecken

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept