Käsefondue

1. Januar 2019Sarah @ TOP OF THE TOPF
Blog post

Heißer geschmolzener Käse – mmmmmh lecker!


 

Rezept drucken

  • VORBEREITUNG: 10 Minuten
  • ZUBEREITUNG:: 20 Minuten
  • INSGESAMT:: 30 Minuten
  • Portionen: 2

ZUTATEN FÜR KÄSEFONDUE:

  • 200 ml Weißwein, trocken
  • 200 g Emmentaler, gerieben
  • 200 g Gruyère , gerieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 flacher EL Speisestärke
  • 1,5 EL Kirschwasser
  • nach Belieben Salz/Pfeffer
  • nach Belieben Paprikapulver, edelsüß
  • nach Belieben Muskat
  • zum Dippen Brot, Brötchen, Baguette, in Mundgerechte Stücke gewürfelt

ZUBEREITUNG:

  • Wir bereiten unser Käsefondue immer direkt im Fonduetopf zu. Dazu wird der Fonduetopf nach Herstellerangaben vorbereitet (abhängig vom Material) und dann auf der Innenseite mit 1/2 Knoblauchzehe ausgerieben. Anschließend erhitzt ihr im Fonduetopf 200 ml Weißwein bei mittlerer Hitze auf dem Herd. Ist der Weißwein heiß, wird nach und nach 200 g geriebener Emmentaler und 200 g geriebener Gruyère Käse zugegeben, sowie die andere Hälfte der Knoblauchzehe (gepresst). Wichtig ist hierbei, dass ihr dauerhaft rührt und der Wein nicht kocht. Wundert euch nicht, wenn es anfangs ehr den Anschein eines „Käseklumpens in Weißwein“ hat, mit der Zeit und ein wenig Geduld vermischen sich Käse und Wein und man bekommt eine cremige Konsistenz. Ist dies nach vollständiger Zugabe des Käses der Fall, könnt ihr in einer Tasse einen flach gestrichenen EL Speisestärke in 1,5 EL Kirschwasser anrühren und zum Käsefondue geben. Jetzt müsst ihr es kurz aufkochen lassen, damit eine schöne Bindung entsteht und das Käsefondue etwas andickt. Zum Schluss könnt ihr nach Belieben mit Salz/Pfeffer, edelsüßem Paprikapulver und Muskat würzen.

    Jetzt kann der Fonduetopf auf den Fondueständer am Esstisch gestellt werden. Zum Warmhalten eignet sich ein mit Sicherheitsbrennpaste befülltes Rechaud.

    Wir dippen am liebsten verschiedene Brotsorten, aber auch Gemüse passt sehr gut dazu.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept