Rüblikuchen mit Frischkäse-Frosting

6. März 2019Sarah @ TOP OF THE TOPF
Blog post

Egal ob man ihn Karottenkuchen, Rüblikuchen oder carrot cake nennt, er ist super saftig und super lecker. Das Frischkäse-Frosting verleiht dem Kuchen das gewisse Etwas. P.S.: Dieses Rezept ist wieder mit Dinkelmehl 😉


 

Rezept drucken

  • VORBEREITUNG: 40 Minuten
  • ZUBEREITUNG:: 40 Minuten
  • INSGESAMT:: 1 Stunde 20 Minuten
  • Portionen: 1 Kuchen (Springform 26 cm Durchmesser)

ZUTATEN FÜR RÜBLIKUCHEN:

Kuchenteig:

  • 250 g Dinkelmehl, Typ 1050
  • 350 g Karotten
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Mandeln, gehackt
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Eier, Größe M
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 200 g brauner Zucker
  • Für die Backform Fett/Öl und Mehl

Frosting:

  • 300 g Frischkäse, natur
  • 1 TL Zitronensaft, nach Belieben auch mehr
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 25 g gehackte Pistazienkerne

ZUBEREITUNG:

Kuchenteig:

  • Zuerst könnt ihr den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen und die Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl bestäuben.

    Als nächstes werden 100 g gehackten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun angeröstet. Parallel werden die Karotten geschält und in feine Stifte geraspelt.

    Dann könnt ihr die 4 Eier, zusammen mit 200 g braunen Zucker und 250 ml Sonnenblumenöl mit dem Handrührgerät gut vermischen und nach und nach 250 g Dinkelmehl (mit 2 TL Backpulver vermischt), 1/2 TL Zimt, 1/2 TL Ingwerpulver, jeweils 1 Prise Salz und Muskatnuss sowie 100 g gemahlene Mandeln unterrühren. Wenn sich die Zutaten gut verbunden haben, werden die gehackten Mandeln und die geraspelten Karotten untergehoben. Der Teig kann nun in die Springform gefüllt werden und wird für 40-50 min bei 160 °C Umluft gebacken. Besteht der Kuchen zum Ende der Backzeit den Holzstäbchentest, so könnt ihr ihn zum Abkühlen rausstellen.

Frosting:

  • Ist der Kuchen abgekühlt, könnt ihr die 300 g Frischkäse in eine Rührschüssel geben, 1 TL Zitronensaft hinzufügen und die Masse mit dem Handrührgerät glatt rühren. Nach und nach könnt ihr nun 100 g Puderzucker (vorher nocheinmal sieben, damit keine Klumpen entstehen) und 1 Päckchen Vanillezucker einrühren. Das Frsoting kann nun mit einem Teigschaber oder einem Messer auf dem Kuchen verteilt werden. Als Dekoration könnt ihr zum Schluss 25 g gehackte Pistazienkerne auf dem Frosting verteilen.

    Kurz kühlstellen und dann schmecken lassen!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept