Birnen-Walnuss Muffins

14. November 2019Sarah @ TOP OF THE TOPF
Blog post

Diese leckeren herbst-winterlichen Muffins werden euch umhauen – versprochen ­čÖé


 

Rezept drucken

  • VORBEREITUNG: 20 Minuten
  • ZUBEREITUNG:: 25 Minuten
  • INSGESAMT:: 45 Minuten
  • Portionen: 12 Muffins

ZUTATEN F├ťR BIRNEN-WALNUSS MUFFINS:

F├╝r den Teig:

  • 100 g Mandeln
  • 50 g Waln├╝sse
  • 3-4 St├╝ck Birnen, (ca. 400 g)
  • 150 g Raps├Âl
  • 2 EL Zitonensaft
  • 150 g Puderzucker
  • 300 g Dinkelmehl, Typ 1050
  • 200 g Apfelmark, (Apfelmu├č unges├╝├čt)
  • 1 geh├Ąufter TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 gestrichener TL Natron
  • F├╝r die F├Ârmchen etwas Raps├Âl und Dinkelmehl

Zum Bestreuen der Muffins

  • 30 g Waln├╝sse

ZUBEREITUNG:

  • Zuerst wird der Backofen auf 175 ┬░C Umluft vorgeheizt und 12 Muffinf├Ârmchen mit etwas Raps├Âl gefettet und dann mit Dinkelmehl best├Ąubt.

    Die Mandeln und Waln├╝sse werden nun auf auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt und im Ofen auf oberster Schiene ger├Âstet, bis sie lecker zu duften beginnen. Anschlie├čend k├Ânnt ihr diese auf einem Teller ausk├╝hlen lassen. Die Mandeln werden dann in einem Mixer fein gemahlen und die Waln├╝sse mit einem Messer grob gehackt.

    Die Birnen k├Ânnt ihr zun├Ąchst sch├Ąlen, vierteln und enternen. Danach werden kleine Birnenw├╝rfel geschnitten (ca. 1cm gro├č) und mit 2 EL Zitronensaft vermengt, damit diese nicht sofort braun anlaufen.

    In einer R├╝hrsch├╝ssel werden nun 150 g Puderzucker abgewogen und mit dem Raps├Âl verr├╝hrt bis eine glatte Masse entsteht. Anschlie├čend wird das Apfelmark mit einger├╝hrt und dann Mehl, Zimt, Salz, die gemahlene Mandeln, Backpulver und Natron kurz und z├╝gig unterger├╝hrt. Zum Schluss werden 50 g gehackte Waln├╝sse und die Birnenw├╝rfel untergehoben.

    Der Teig wird gleichm├Ą├čig auf die Muffinf├Ârmchen verteilt und mit den restlichen gehackten Waln├╝ssen bestreut. Auf mittlerer Schiene werden die Muffis nun f├╝r 20-25 Minuten goldbraun gebacken. Anschlie├čend aus der Form l├Âsen und auf einem Kuchengitter ausk├╝hlen lassen.

    Lasst es euch schmecken.
    Achja, wer es anhand der Zutatenliste noch nicht entdeckt hat: Dieses Rezept ist vegan und laktosefrei und schmeckt aber trotzdem ­čÖé sehr lecker.

    Die Idee f├╝r dieses Rezept hab ich aus dem Buch „Backen in der Winterzeit“ von Theresa Baumg├Ąrtner.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept N├Ąchstes Rezept